WERKSTATT IM WANDEL

WERKSTATT 4.0

PLANUNGSMODELL

Layoutplanung am Modell

FILZSTIFTZEICHNUNG

Ergebnis der Layoutplanung skizziert

CAD

Ergebnis in CAD-Zeichung übertragen

PLATTENLAGER

WERKSTATT 4.0          4.0 PROZESSE          4.0 PROJEKTSCHRITTE          WEITERE 4.0 ELEMENTE

WERKSTATT  4.0 – die Zukunft der handwerklichen Produktion

Die Werkstatt 4.0 wird die Werkstatt der Prozesse sein. In der Entwicklungsgeschichte der Schreinerwerkstätten hat es bisher drei maßgebliche Schritte gegeben:

Aus der Werkstatt mit Muskelkraft und Handwerkzeugen entstand im ersten Schritt die mechanische Werkstatt – durch Maschinen, die über Riementriebe mit Dampfmaschine oder Wasserrad betrieben wurden.

In der zweiten Stufe hielten die elektrisch betriebenen Maschinen Einzug. Sie ermöglichten vielen kleineren Betrieben unabhängig von Dampfmaschinen o.ä. wirtschaftlich zu produzieren.

Durch die Einführung der Computertechnik in die Maschinenfertigung entstanden die heute betriebenen Werkstätten mit Verschnittoptimierung und CNC-Bearbeitungszentren.

Der nächste deutliche Fortschritt wird jetzt sein, alle Produktionsprozesse klar festzulegen und optimal aufeinander abzustimmen.  Dadurch wird die Effizienz der Handwerksbetriebe nochmal deutlich steigen können:  Die WERKSTATT 4.0

Das beginnt mit der perfekten Abfolge der Arbeitsschritte von der Anlieferung über die Lager, die Stationärmaschinen, die Transportmittel, die Handarbeitsplätze, den Bereich Oberfläche bis hin zur Verpackung und Verladung. Dazu gehört eine durchgehende Materialwirtschaft durch die alle benötigten Materialien in benötigter Menge an jeder Stelle der Werkstatt zur jedem Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Dazu gehört ein möglichst einfach funktionierendes System zur Arbeitssteuerung, damit kein Stau oder Leerzeiten entstehen. Dazu gehört die Entwicklung der Mitarbeiter, damit sie diese Prozesse verstehen und wirkungsvoll umsetzen.

Und auch alle anderen unterstützenden Unternehmensabläufe werden Schritt für Schritt in diese Zukunftsstruktur integriert.

Bitte hier weiterlesen …

 

 

WERKSTATT 4.0 PROZESSE

Arbeitsprozesse

Materialprozesse

Personalprozesse

Steuerungsprozesse

 

 

 WERKSTATT 4.0 PROJEKTSCHRITTE

BEGINNEN

PLANEN

UMSETZEN

ABSCHLIESSEN

 

 

 WEITERE ELEMENTE VON WERKSTATT 4.0

Betriebswirtschaftliche Prozesse

Um gut aufgestellt und zuversichtlich in die Zukunft schauen zu können, ist ein sicheres, betriebswirtschaftliches Fundament notwendig. Es gibt eine Vielzahl betriebswirtschaftlicher Kennzahlen die den Stand des Unternehmens darstellen und dokumentieren. Anhand einer betriebswirtschaftlichen Analyse können Schwachstellen entdeckt und Lösungswege aufgezeigt werden.

Personalmanagement

Personalführung, Verwaltung und Entwicklung sind große Herausforderungen der nächsten Jahre. Diese Aufgabe stellt immer größere Anforderungen an die Unternehmensleitung. Durch Mitarbeiter- und/oder Führungskräfteseminare kann die vorhandene Situation reflektiert und bewertet werden. Dabei gilt es Möglichkeiten zu finden, um neue Wege gehen zu können. Längerfristige Entwicklungs- oder Veränderungsprozesse werden durch ein Coaching verändert.

Büroorganisation

Auch eine gute Büroorganisation hat in erster Linie mit gut funktionierenden Strukturen zu tun. Kurze Zugriffszeiten und übersichtliche Abläufe sparen Zeit, Kosten und Nerven. Die Optimierung der Arbeitsabläufe bis hin zur Arbeitsplatzbeschreibung helfen eine schnelle und effiziente Verwaltung aufzubauen. Chaos auf den Schreibtischen gehört damit der Vergangenheit an.

Marketing

Die Aufgabe des Marketings ist es, die von Ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten und zu verkaufen. Das Marketing ist ein wichtiger Faktor in der ganzheitlichen Unternehmensführung und bietet umfangreiche und vielfältige Möglichkeiten Ihr Unternehmen und deren Produkte am Markt darzustellen und zu platzieren.

Wir helfen unseren Kunden mit einer Kombination aus Beratung und Softwaretool, Lagerungs- und Beschaffungsprozesse gezielt und nachhaltig zu optimieren. Dabei konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern. Neue Strukturen schaffen einen Gewinn an Platz, Ordnung und Zeit in Ihrem Unternehmen.

Christof Högemann

Lager- und Betriebsorganisation, Christof Högemann GmbH

Tischler und Schreiner können in ihrer Werkstatt mit einer durchdachten Werkstattorganisation die Produktivität erheblich steigern. Ausgangspunkt ist eine sorgfältige Betriebsplanung die durch die Faktoren Ordnung und Sauberkeit eine deutliche Optimierung von Fertigungsprozessen bewirkt.

Martin Buck

Werkstattorganisation für Tischler, buck.OPTIMAL

Auch unsere Website befindet sich ständig im Fortschritt – besuchen Sie uns gerne wieder !